• Bild 2
  • Bild 1

Ambulance Car Satrasaya

Der Ort Satrasaya ist Teil der Verwaltungsgemeinschaft Aanbu-1, Baradi im Distrikt Tanahu.AmbulanceCar freigestellt klein
Hier wird nun am MedicalCare Center ein erster Krankentransport-/ Rettungswagen stationiert. Dieser wird nicht nur als Krankentransportwagen (KTW) eingesetzt, um Patienten von der Station in die nächstgelegende Klinik zu fahren.
Auch für Verlegungstransporte zwischen Krankenhäusern weit über den Einzugsbereich des medizinischen Zentrums hinaus steht das Fahrzeug bei Bedarf zur Verfügung.

Es ist so ausgestattet, dass es auch zur (vorerst bedingten) "Ersten medizinischen Hilfe" eingesetzt werden kann.
Aufgrund der geographischen Lage der Station direkt am Prithvi Highway - der einzigen schnellen Verbindungsstraße zwischen der Hauptstadt Kathmandu und Pokhara für Pkw und Lkw - werden vermutlich  "Erste Hilfe Einsätze" leider sehr häufig sein. Dieser Aspekt war eine Priorität bei der Wahl von Fahrzeug und Ausstattung.

Logo Tollwood Aussteller freigestelltDurch eine sehr großzügige Spende der Aktion Tollwood Aussteller helfen Nepal  konnte die erforderliche Anzahlung für den Kauf des Fahrzeuges aufgebracht werden. Es wurde im April 2017 bestellt, die Auslieferung erfolgte zum Jahreswechsel 2017/2018.
Im Rahmen eines Medical Camps am 17. Februar 2018 wurde der KTW im Beisein von Vertretern der Regierung an die Betreiber des MedicalCare Center, help to help (Nepal), übergeben.

Wir haben uns bewusst für ein Fahrzeug aus der Region entschieden. Es handelt sich hier um einen einfachen (und nicht elektronisch hochgerüsteten) aber sehr bewährten Ambulanzwagen der in Nepal allgegenwärtigen Marke "Tata". Der Bevölkerung sind diese Fahrzeuge bekannt, dem Servicepersonal vertraut.
Und nichtzuletzt ist auch eine eventuelle Ersatzteilversorgung gesichert.

Die Ausstattung mit den erforderlichen medizinischen Geräten und Produkten ist Landesstandard.
Nur so ist gewährleistet, dass die betreuenden Begleitpersonen die ihnen bekannte Ausrüstung vorfinden und anwenden können.
Wir haben natürlich geplant, dass - bei entsprechend vorhandenen finanziellen Mitteln - nach einer Einführungsphase sowohl das Niveau der medizinischen Geräteausstattung als auch der Fahrzeugbesatzung schrittweise angehoben wird.
Zum Beispiel durch den Einsatz eines "Defibrillators" (diese Wiederbelebungsgeräte sind bis dato in den ländlichen Gebieten nicht bekannt bzw. nicht zur Verfügung) und der entsprechend notwendigen Ausbildung der Anwender.

Wünschenswert (und aus unserer Sicht erforderlich) wäre, dass künftig die den Transport begleitenden Betreuer eine umfassende medizinische Ausbildung und eine mehr oder weniger regelmäßige Fort- und Weiterbildung erhalten können.


Das Projekt finanzieren wir ausschließlich über zweckgebundene Zuwendungen bzw. die laufenden Kosten mit einer Projekt-Patenschaft.
Für die monatlichen Betriebs- und Personalkosten rechnen wir nach heutigem Stand mit etwa 500 Euro.

Bitte helfen auch Sie mit durch Ihre Spende 

auf das Sonderkonto 1004894646
bei der Stadtsparkasse München, Bankleitzahl 701 500 00
IBAN: DE33 7015 0000 1004 8946 46 - BIC: SSKMDEMM
Stichwort: "Ambulance Car"

 

Besonders schnell geht es mit
PayPal Logo  
  SOFORT Überweisung - Einfach, Schnell, Sicher  
 
 











bisheriger Spendeneingang

€ 22500
donation thermometer
donation thermometer
€ 16400
donation thermometer
73%
Stand vom
01.01.2018