+++ AKTUELL IN DER CORONA-KRISE: SPENDEN SIE FÜR DEN KRANKENWAGEN UND DAS MEDICAL CARE CENTER +++

Mehr erfahren

 

MedicalCare Center Satrasaya - wie alles begann!

 

Aufbau und Betrieb eines medizinischen Versorgungszentrums in Satrasaya Phant/Aanbu-1, Distrikt Tanahu

 

 

Satrasaya ist Teil der Verwaltungsgemeinschaft Aanbu-1. Der Einzugsbereich des künftigen medizinischen Zentrums erstreckt sich über die Distrikte Gorkha und Tanahu. Hier leben etwa 35.000 Menschen, vornehmlich buddhistischer und hinduistischer Glaubensrichtung. Die Anlage liegt verkehrsgünstig direkt an der Hauptverbindungsstraße Kathmandu - Pokhara, etwa in der Mitte der Distanz.

Das Projekt startete bereits 2010 durch die Hilfsorganisation medihimal aus München. Gemeinsam mit der Schwesterorganisation medihimal (Nepal) wurde dann in den folgenden Jahren versucht, entsprechend der vorhandenen finanziellen Möglichkeiten voranzukommen. Doch nicht nur die schleppenden Spendeneingänge zogen die Verwirklichung in die Länge, die unruhige, politische Lage in dieser Zeit sorgte für jahrelange, ständige Verzögerungen. Ab 2014 wurde die Hilfsorganisaton help to help (Nepal) zu den Planungen und ausführenden Arbeiten mit hinzugezogen. Die Organisationen vereinbarten eine enge Zusammenarbeit nach dem Grundsatz "gemeinsam schaffen wir das schneller". Bereits zum Jahresende 2014 war absehbar, dass im nächsten Frühjahr, also 2015, ein erster Bauabschnitt fertig sein würde und in Betrieb gehen könnte. help to help (Nepal) erklärte sich bereit, die Gesundheitsstation verantwortlich zu betreiben, während die medihimal Organisationen (in Nepal und Deutschland) sich weiterhin um die finanzielle Unterstützung bemühen wollten. Kurz vor der Eröffnung der Gesundheitsstation im Frühjahr 2015 wurden jedoch durch das schwere Erdbeben alle Planungen zerstört.

   

weiter